Tag Archives: IGenea

Uwe goes DNA: Proben im Labor in den USA angekommen / Test in Arbeit

20 Jun

Am 9. Juni 2012 sind die Proben im der IGenea-Zentrale in der Schweiz angekommen, wie ich der Statusmail entnehmen konnte. Die Proben wurden in das Familytree-Labor in den USA weitergeleitet, die ihrerseits den Empfang der Speichelproben am 11. Juni 2012 bestätigten und mir die Login-Daten für den ftdna-Account mitteilten, wo ich den Status der Proben verfolgen kann.
Die ersten Ergebnisse sollen am 27. Juli 2012 (12-Marker) kommen, das Ergebnis für die 25 bzw. 37 Marker der Y-DNA sollen dann am 10. August folgen. Es bleibt also noch ein paar Wochen spannend.

Sollte bei einem Mitleser dieses Blogs ebenfalls das Interesse bestehen, einen DNA-Test zu machen, der kann den gewünschten Test unter dem folgenden Link bestellen: Hier klicken / Click here.
Bei Angabe meiner Labornummer E15777 gewährt IGenea 5% Rabatt auf den Bestellwert.

Advertisements

Uwe goes DNA – Probenentnahmeset eingetroffen

4 Jun

Probenentnahmeset IGenea

 Nach 4 Tagen des Wartens ist der Brief mit dem Probenentnahmeset am heutigen Montag eingetroffen. Der Set enthält 2 Abstrichbürsten für die Speichelprobe-Entnahme, 2 Sammelbehälter-Röhrchen für die sichere Aufbewahrung der DNA-Proben, 1 Analysevereinbarung für die Einwilligung zum DNA-Test (muss unterschrieben werden), 1Freigabeformular zur Einwilligung zum uneingeschränkten Zugang zur Datenbank (freiwillig, kann unterschrieben werden) sowie ein Rückantwortumschlag zur Rücksendung der Proben.

Als nächstes öffnet man mit sauberen Händen vorsichtig die Plastikverpackung der ersten Abstrichbürste und entnimmt diese, aufpassen, dass man nicht mit den Händen den Bürstenkopf berührt und verunreinigt. Anschließend streicht man mit der Bürste etwa eine Minute lang mehrfach kräftig über die Innenseite der Wange. Keine Angst, die Schleimhäute des Mundinnenraums werden nicht verletzt.

Probenentnahmeset IGenea

Nachfolgend öffnet man den Deckel des Probenbehälters und steckt den Bürstenkopf hinein, durch Druck auf den oberen Teil des Bürstengriffes wird der Bürstenkopf entriegelt und verbleibt im Probenbehälter, der nachfolgend wieder gut verschlossen und in den Versandumschlag gesteckt wird. Anschließend wiederholt man die ganze Prozedur mit der zweiten Abstrichbürste. Nicht vergessen, die Analysevereinbarung mit in den Rücksendeumschlag zu stecken, diesen dann verschließen und per Post an das Labor bzw. ihren Anbieter zu schicken.

Versandfertiger Probenentnahmeset

Die DNA-Proben werden sicher eingelagert, das hat den Vorteil, dass für spätere ergänzende Tests keine DNA-Proben mehr entnommen werden müssen. Diese eingelagerten Proben werden erst auf Anforderung vernichtet.

Und jetzt harre ich der Dinge, die da kommen und auf die Mail, die mir das Ergebnis und den Zugang zur Datenbank eröffnen. In etwa 4-6 Wochen sollte es soweit sein. 😉

(E-15777)