Tag Archives: dna test

Uwe goes DNA – Probenentnahmeset eingetroffen

4 Jun

Probenentnahmeset IGenea

 Nach 4 Tagen des Wartens ist der Brief mit dem Probenentnahmeset am heutigen Montag eingetroffen. Der Set enthält 2 Abstrichbürsten für die Speichelprobe-Entnahme, 2 Sammelbehälter-Röhrchen für die sichere Aufbewahrung der DNA-Proben, 1 Analysevereinbarung für die Einwilligung zum DNA-Test (muss unterschrieben werden), 1Freigabeformular zur Einwilligung zum uneingeschränkten Zugang zur Datenbank (freiwillig, kann unterschrieben werden) sowie ein Rückantwortumschlag zur Rücksendung der Proben.

Als nächstes öffnet man mit sauberen Händen vorsichtig die Plastikverpackung der ersten Abstrichbürste und entnimmt diese, aufpassen, dass man nicht mit den Händen den Bürstenkopf berührt und verunreinigt. Anschließend streicht man mit der Bürste etwa eine Minute lang mehrfach kräftig über die Innenseite der Wange. Keine Angst, die Schleimhäute des Mundinnenraums werden nicht verletzt.

Probenentnahmeset IGenea

Nachfolgend öffnet man den Deckel des Probenbehälters und steckt den Bürstenkopf hinein, durch Druck auf den oberen Teil des Bürstengriffes wird der Bürstenkopf entriegelt und verbleibt im Probenbehälter, der nachfolgend wieder gut verschlossen und in den Versandumschlag gesteckt wird. Anschließend wiederholt man die ganze Prozedur mit der zweiten Abstrichbürste. Nicht vergessen, die Analysevereinbarung mit in den Rücksendeumschlag zu stecken, diesen dann verschließen und per Post an das Labor bzw. ihren Anbieter zu schicken.

Versandfertiger Probenentnahmeset

Die DNA-Proben werden sicher eingelagert, das hat den Vorteil, dass für spätere ergänzende Tests keine DNA-Proben mehr entnommen werden müssen. Diese eingelagerten Proben werden erst auf Anforderung vernichtet.

Und jetzt harre ich der Dinge, die da kommen und auf die Mail, die mir das Ergebnis und den Zugang zur Datenbank eröffnen. In etwa 4-6 Wochen sollte es soweit sein. 😉

(E-15777)

Advertisements

Uwe goes DNA – DNA-Test bestellt

2 Jun

Nun bin ich schon einige Jahrzehnte in meiner Ahnenforschung tätig und habe in den letzten Jahren immer wieder überlegt, einen DNA-Test zu machen.
Auf die Idee gekommen bin ich nach der Lektüre des Buches „Die sieben Töchter Evas“ von Bryan Sykes. „Die sieben Töchter Evas“ ist ein von Bryan Sykes verfasstes Buch über die Theorie, dass nahezu jeder Mensch in Europa per mitochondrialer DNA einer von sieben Urmüttern zugewiesen werden kann, von der er abstammt. Sykes erklärt die Prinzipien der Genetik und der menschlichen Evolution, der Besonderheiten von mitochondrialer Genetik und die Analysen von alter DNA, mit denen er heutige Menschen in Verbindung mit urgeschichtlichen Vorfahren bringt.

In der Nacht zum Donnerstag (7. Mai 2012) habe ich mich nun endlich dazu überredet, einen DNA-Test zu bestellen und werde hier nun den Ablauf von der Bestellung bis zum Empfang des Ergebnisses schildern. Der Bestellung voraus ging eine Recherche über verschiedene Firmen, die solche Tests anbieten. Meine Wahl fiel auf die Firma IGENEA in der Schweiz. Diese bieten einen halbwegs preiswerten Test der Mitochondrien-DNA (mtDNA basic – 79,00 EUR) an. Bei diesem Basic-Test werden 12 Marker untersucht, da ich aber die männliche Linie testen lassen will, fiel meine Wahl auf den 10 Euro teureren Test Y-DNA basic. Und da ich mich dann doch nicht lumpen lassen wollte, habe ich dann doch den erweiterten Test Y-DNA basic plus zu 129,00 EUR bestellt, bei dem 37 Marker untersucht werden  und mit dem sich eventuelle verwandtschaftliche Verhältnisse doch um einiges genauer nachweisen lassen.

Nun warte ich auf  den Probeabnahme-Set, um die Speichelprobe abzugeben und diese einzusenden. 4-6 Wochen nach dem einsenden soll das Ergebnis dann online verfügbar sein. Auch lässt sich dann das Ergebnis in verschiedene Datenbanken eintragen um diese DNA dann mit der DNA von Menschen aus aller Welt zu vergleichen.

Link zu IGENEA
— Will be continued —