Ahnenliste des Peter Josef Cornelius

12 Dez

Die Ahnenliste des Peter Josef Cornelius, erstellt von Gregor Thiemann für die Düsseldorfer Familienkunde, für das Web aufbereitet von Uwe Wassenberg

Generation I

1 Peter CORNELIUS, Diplomingenieur zu Eindhoven/NL, geboren
am 10.06.1903 in Berlin-Charlottenburg, gestorben ??.??.????
Kirchliche Trauung mit 30 Jahren am 17.05.1934 mit Eva MARX, 22 Jahre alt,
geboren am 16.12.1911 in Rotterdam.

Generation II

2 Peter CORNELIUS, Bankbeamter zu Berlin Charlottenburg,
geboren am 29.06.1863 in Wetzlar, gestorben ??.??.???? in Berlin.
Kirchliche Trauung mit 33 Jahren am 11.05.1897 in Arnsberg mit der 23-jährigen
3 Johanna Elisabeth BORMANN, geboren am 28.11.1873 in
Duisburg-Ruhrort, gestorben ??.??.???? in Berlin-Charlottenburg. Tochter des Karl
Bormann, königlich preussischer Regierungs- und Baurat
.
Aus dieser Ehe stammen:
1. Charlotte, geboren am 08.06.1900 in Berlin-Charlottenburg, gestorben ??.??.????
Kirchliche Trauung mit 29 Jahren am 04.06.1930 mit Samuel WIJNBERGEN, 35
Jahre alt, Ingenieur zu Rotterdam, geboren am 04.05.1895 in Rotterdam/NL.
2. Peter, geboren am 10.06.1903 in Berlin-Charlottenburg (siehe 1).
3. Theresia, geboren ??.??.???? in Wetzlar.

Generation III

4 Gabriel CORNELIUS, königlich preussischer Oberleutnant zu
Bernburg, später a.D. zu Zerbst, geboren am 08.12.1830 in München, gestorben am
01.09.1900 in Zerbst/Anhalt mit 69 Jahren.
Kirchliche Trauung vor 1863 in Zerbst mit
5 Ottilie PAULITZKY, geboren am 11.05.1835 in Wetzlar,
gestorben am 01.02.1891 in Zerbst mit 55 Jahren.
Aus dieser Ehe stammen:
1. Peter, geboren am 29.06.1863 in Wetzlar (siehe 2).
2. Elisabeth, geboren ??.??.???? in Wetzlar, gestorben ??.??.????

Generation IV

8 Peter Josef (Peter) von CORNELIUS, geboren am 23.09.1783
in Düsseldorf. geboren im Hause Kurzestr. 15, gestorben am 06.03.1867 in Berlin
mit 83 Jahren, bestattet in Berlin, katholischer Friedhof Liesenstrasse. kam durch
seinen Vater zur Malerei,

seit 1795 Unterricht bei Johann Peter von Langer (1750-1824), dem damaligen Direktor
der kurfürstlichen Akademie;

er erhielt schon früh durch Bekanntschaft bedeutende Aufträge u.a.
1809/11 in Frankfurt/Main,
seit 1811-19 in Rom mit Johann Christian Xeller (* Biberach 18.8.1784,
+ Berlin 23.6.1882, Porträtist und Bilderrestaurator, zuletzt in Berlin);
Anschluss an die Nazarener Johann Friedrich Overbeck (1789-1869),
Johann Gottfried Schadow (1764-1850) und
Philip Veit (*Berlin 13.2.1793, katholisch,+ Mainz 18.12.1877, bekannter deutscher
Maler, Schriftsteller und Dichter des 19. Jahrhunderts, sein Stiefvater war K.W. Friedrich
von Schlegel, 1722-1829, bekannter deutscher Dichter und Kritiker sowie führender
Literaturtheoretiker, sein Vetter war Felix Mendelssohn-Bartholdy, 1809-47, der bekannte
deutsche Komponist);

anschliessend in München tätig;
1821-25 Direktor der Kunstakademie zu Düsseldorf;
1826 zum Direktor der Kunstakademie nach München berufen;
1840 nach einigen Unstimmigkeiten in München Weggang nach Berlin;
seit 1841 Direktor der Königlich-Preussischen Kunstakademie zu Berlin.
Er war wohl mit Fug und Recht der bedeutendste Maler und Zeichner seiner Zeit, der
führendste Vertreter des sogenannten „Nazarenertums“, der „Romantik“
und des „Klassiszismus“, er gilt als der hauptsächlichste Vetreter einer
nationalbetonten romantischen Monumentalbaukunst schlechthin, durch seine Werke entstand
eine wesentliche Wiederbelebung der Monumentalfresken u.a. in der Glyptothek in der
Ludwigskirche zu München, speziell für ihn Illustrationen zu Goethes Faust, zuletzt
Arbeiten für die Campo-Santo-Fresken in Berlin;

durch die Verleihung des Bayrischen Verdienstordens erhielt er 1825 in München den
damit verbundenen bayerischen persönlichen Adelsstand;

er war Mitglied fast aller Akademien, Ehrendoktor der philosophischen Fakultät der
Akademie zu Münster 1844,

Meister des „Freien Deutschen Hochstiftes“ 1859,
Vizekanzler (1842) und Kanzler (1862) der Friedensklasse des Ordens „Pour le
Merite“.

Ihm zu Ehren das Denkmal auf dem heutigen „Corneliusplatz“ an der
Königsallee, geschaffen von A. Dondorf (1879), nach ihm benannt auch die Corneliusstrasse
in Düsseldorf.

Kirchliche Trauung (1) Mai 1814 in Rom/Italien mit Carolina GROSSI (siehe href=“#9″>9).
Kirchliche Trauung (2) April 1836 in Rom/Italien mit Geltruda FERRATINI,
geboren in Rom/Italien, gestorben am 12.06.1859 in Rom/Italien. Tochter des
Schlossermeisters Ferratini auf der Via Allessandria
.
Kirchliche Trauung (3) mit 77 Jahren am 15.04.1861 in Rom/Italien mit Theresia GIAMPIERI,
geboren in Urbino, gestorben ??.??.???? Tochter des Fleischermeisters Giampieri zu
Urbino
.
Aus der ersten Ehe stammen:
1. Helena CORNELIUS, geboren 1814 in Rom/Italien, gestorben am 20.10.1832 in
Rom/Italien.
2. Gabriel CORNELIUS, geboren am 08.12.1830 in München (siehe 4).
Aus der zweiten Ehe stammen:
3. Maria CORNELIUS, geboren ??.??.???? in Rom/Italien, gestorben 1860.
Kirchliche Trauung Mai 1855 in Rom/Italien mit Graf Filippo MARCELLI. zu
Calvi bei Urbino
.
9 Carolina GROSSI, geboren in Rom/Italien, gestorben am
25.08.1834 in Rom/Italien. Tochter des Kunsthändlers Grossi zu Rom.
Aus dieser Ehe stammen: 2 Kinder (siehe 8).

Generation V

16 Johann Christian Aloys (Aloys) CORNELIUS, Maler und
Galerie-Inspektor zu Düsseldorf, geboren am 11.05.1748 in Düsseldorf, gestorben am
21.06.1800 in Düsseldorf mit 52 Jahren. wohnte Kurzestr. 15.
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 04.05.1775 in Düsseldorf mit
17 Anna Helena COSSE, geboren 1760, gestorben am 02.06.1809
um 12.00 Uhr in Düsseldorf. starb an Auszehrung.
Aus dieser Ehe stammen:
1. Peter Josef (Peter) von CORNELIUS, geboren am 23.09.1783 in Düsseldorf
(siehe 8).

Generation VI

32 Peter Christian CORNELIUS, Wein- und Samenhändler zu
Düsseldorf, geboren am 12.12.1721 in Düsseldorf, gestorben am 10.05.1781 in Düsseldorf
mit 59 Jahren. kam durch Heirat in den Besitz des Hauses Hunsrückenstr. 26 (Im
Crispinus)

wohnte später Kurze Str. 15.
Kirchliche Trauung mit 19 Jahren am 04.05.1741 in Düsseldorf mit
33 Anna Gertrud BONRATH, geboren 1725 in Düsseldorf,
gestorben am 10.02.1778 in Düsseldorf.
Aus dieser Ehe stammen:
1. Johann Christian Aloys (Aloys), geboren am 11.05.1748 in Düsseldorf (siehe href=“#16″>16).

Generation VII

64 Johann Peter CORNELIUS, Verkäufer, geboren ??.??.????
Gestorben am 22.03.1763 in Düsseldorf. wohnte 1738 im Hause Hunsrückenstr. 26 bei dem
späteren Schwiegervater seines Sohnes zur Miete
.
Kirchliche Trauung vor 1721 in Düsseldorf mit
65 Helena WINGENS, geboren 1672, gestorben am 16.05.1776 in
Düsseldorf. starb im Alter von 94 Jahren.
Aus dieser Ehe stammen:
1. Peter Christian, geboren am 12.12.1721 in Düsseldorf (siehe 32).

66 Heinrich BONRATH. 1732 kaufte er von dem Kanonikus
Mathias Godfried Busen zu Kaiserswerth das Haus Hunsrückenstr. 26
.
Verheiratet mit
67 NN NN.
Aus dieser Ehe stammen:
1. Anna Gertrud, geboren 1725 in Düsseldorf (siehe 33).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: